DER VEREIN

„Wir wollen, dass die historischen Binnenschiffe, die letzten Zeugen einer großen Zeit der Fluss- und Kanalschifffahrt, lebendig bleiben."

 

Sommer 1990. Schifffahrtsenthusiasten aus ganz Berlin gründen an Bord des Dampfschleppers "Nordstern" die Berlin-Brandenburgische Schifffahrtsgesellschaft e.V..

Ein gemeinnütziger Verein zur Erhaltung und Förderung der historischen Binnenschifffahrt.

Seit 1994 ist diese erlebbar. Der Historische Hafen Berlin an der Mühlendammschleuse/ Fischerinsel wird von dem Verein wiederbelebt und betrieben. Darüber hinaus zeigt die Dauerausstellung, wie eng Berlins kulturelle Entwicklung mit der Binnenschifffahrt und dem historischen Hafen verbunden ist. An diesem Ort entstand der erste Hafen, hier entstand die Doppelstadt Cölln-Berlin und wurde von hier weiterentwickelt und wiederaufgebaut. Keine Binnenschifffahrt, kein Bau und ohne Bau wäre kein Berlin denkbar. 

Doch worum geht es der Berlin-Brandenburgische Schifffahrtsgesellschaft e. V.?

  • Betrieb des Historischen Hafens im Zentrum von Berlin

  • Erhalt des maritimen Erbes, das für die kulturgeschichtliche Denkmalpflege der Binnen-schifffahrt wichtig ist

  • Präsentation der Schiffe in der Öffentlichkeit und in Publikationen

  • Schifffahrtsgeschichtliche Forschung - speziell des Berlin-Brandenburgischen Raumes - mit dem Ziel, diese der Öffentlichkeit zugänglich zu machen

  • beratende Unterstützung privater Schiffer bei der Restaurierung ihrer historischen Binnenschiffe

  • Jugendlichen und anderen Interessierten die Mitarbeit bei Betrieb und Erhaltung traditioneller Wasserfahrzeuge zu ermöglichen, sowie Einblicke in die zum historischen Berufsbild eines Binnenschiffers gehörenden Fähigkeiten zu gewähren

Herzlich Willkommen ist jedes neue Mitglied, das sich für die genannten Belange einsetzen möchte.